zurück zum Inhalt

Netzkunst als Kunstnetz

Kooperationen der Kreativität im Internet

Hans-Georg Türstig

   Abstract
   Abstract - englisch
   Links

Abstract

Philosophisch betrachtet bieten Internet, Netzkunst und Kunstnetz die Chance für holistische Erfahrung - alles ist interconnected; in jedem Teil existiert das Ganze. Die Netzkunst stellt viele traditionelle Kunstvorstellungen in Frage, wie das 'heilige' Original, die KünstlerInnen selbst (die Grenze zwischen KünstlerIn und Laie ist fließend), den schöpferischen Prozess, oder den Marktwert. Kunstnetz beruht auf moderner Technologie und wird entweder ausschließlich am Computer erzeugt oder aus real existierenden Bildern oder Bildelementen kreiert. Originale existieren nur als digitale Dateien und Bilder sind willkürliche Stadien in einem theoretisch endlosen Schöpfungsprozess. Netzkunst verbindet Menschen zu schöpferischen Gruppen und bietet die Möglichkeit der Rückbesinnung auf den Prozess anstatt der traditionellen Fixierung auf Endprodukte. Als Beispiele werden das Rohrzangenprojekt und das Saptakam-Projekt angeführt sowie zum Vergleich Sandmalereien, deren Sinn nicht im Endprodukt besteht. Alle Elemente der Netzkunst können wesentlich dazu beitragen, unsere Einstellung zu anderen Menschen, zu anderen Entwicklungsstufen der Natur und zur Umwelt in positiver Weise zu beeinflussen.



Abstract - englisch

From a philosophical point of view, the internet, art on the net (Netzkunst) and the net as a piece of art (Kunstnetz) offer a chance of an holistic experience where everything is interconnected and the whole exists in every single part. Art on the net challenges traditional views on art, like the 'sacred' original, the artists themselves (the borderline between artist and amateur being fluid), the creative process, the market value, and so on. The net as a piece of art is based on modern technology and is being created either exclusively on the computer or with the help of already existing pictures or elements of pictures. Originals exist as digital files only, and pictures are random stages in a theoretically open-ended creative process. Art on the net brings people together as creative groups and offers the possibility of concentrating more on the creative process than, as is traditional, the final product. In the article, "The Pliers Project" and "The Saptakam Project" serve as examples and are being compared with drawings in the sand, the meaning of which does not lie in the final product either.



Links

http://www.turstig.net






E-Mail: kontakt@creative-network-factory.de   ---   Ein Projekt der Creativen-Network-Factory